Suche
  • filmkunstprojekt

work in progress: Tagebucheintrag 11 von Künstler Bruno Nagel

Ich fahre morgens auf den Wochenmarkt nach Aalen

und bin wieder unterwegs auf Motivsuche. Die Menschenherde

auf dem Wochenmarkt. Die Anzeigentafel der KSK. Ich entdecke

Rolf von der Betriebsseelsorge beim Giessen seiner Hochbeete

und bitte ihn dies filmen zu dürfen. Nicoletta hol ich zur

Mittagspause an ihrem Arbeitsplatz ab. Wir gehen zum Bahnhof

und entdecken beim alten Schubart die Deckplatte mit Text.

Wir beschliessen nächstesmal den Text als Frottage umzusetzen.


An die Freiheit, 1789


O Freiheit, Freiheit! Gottes Schooß entstiegen

Du aller Wesen seligstes Vergnügen,

An tausenfachen Wonnen reich

Machst du die Menschen Göttern gleich


In Nicolettas Bewerbung ging es ihr vorallem um die

unterschiedlichen Freiräume in der Stadt und auf dem Land,

die ihren Alltag unterschiedlich prägen.


6.6. Den ganzen Tag Regen. Ich fahr wieder ins Kochertal

zu Nicoletta nach Haus und wir filmen im Haus und im

alten Kuhstall .... LASS DIE TÜR AUF !


Die eingeschränkte Freiheit zu CoronaZeiten hat so manche

Tür für immer geschlossen. Nicht nur im Bereich des Handels

sondern auch manch freundschaftliche Tür wurde geschlossen,

aus Miss- und Unverständnis Intoleranz und Angst.


Gute Grüße * Bruno


5. Juni 2021






12 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen