Projektidee
IM AUGE DES ORKANS

iado_eyes_manga_940.gif

Mit dem Filmkunstprojekt IM AUGE DES ORKANS laden wir Sie herzlich dazu ein, sich mit den Künstler*innen auszutauschen. Wir wollen gemeinsam mit Ihnen den Fragen nachgehen, die Sie im letzten Jahr und mit Blick in die Zukunft besonders beschäftigt haben. Welche Gedanken und Gefühle hatten/haben Sie, Hoffnungen oder auch Befürchtungen, die dadurch ausgelöst wurden?


Zusammen mit Ihnen wollen wir im Dialog eine Filmidee entwickeln, die auf Ihrer persönlichen Geschichte basiert. Sie als Ideengeber*in und die Künstler *innen als Ihr Sinnesorgan. Hieraus werden künstlerische Kurzfilme erarbeitet, welche zur Premiere auf der LED-Wand der Kreissparkasse Ostalb im Sommer präsentiert werden. Darüber hinaus werden die Kurzfilme weitere Wochen auf der Leinwand gezeigt und in den sozialen Medien veröffentlicht. 

Ein Orkan, der über uns hinwegfegt, und unser aller Leben durcheinanderbringt. 
 

Im vergangenen Jahr und noch immer sind wir mit der Pandemie und den daraus resultierenden Folgen beschäftigt. Begegnungen, Gespräche und das Beisammensein waren und sind durch die Bestimmungen teilweise stark eingeschränkt. Das hat die Gesellschaft und jede/n Einzelnen von uns vor Herausforderungen gestellt und teilweise verändert. 


Im Filmkunstprojekt IM AUGE DES ORKANS spielen die Fragen und Sichtweisen von den Bürger*innen die zentrale Rolle, welche durch die teilnehmenden Künstler*innen als Teampartner*innen durch deren „Auge“ bereichert werden sollen. Den Künstler*innen ist hierbei die gemeinsame Arbeit mit den Bürger*innen besonders wichtig, um diesen prozesshaften Austausch in der Stadtgesellschaft lebendig zu halten und zu verankern.

[>]  Sie haben Lust mitzuwirken?


Dann schreiben Sie uns oder senden uns Ihre Gedanken in einem Medium Ihrer Wahl (Text, Zeichnung, Videobotschaft oder Sprachnachricht) bis 7. Mai 2021. Die beteiligten Künstler*innen werden sich mit Ihnen in Verbindung setzen und Termine für ein Treffen vereinbaren. Die aktuellsten Corona-Bestimmungen werden hierbei beachtet. 


Sollten nicht alle Interessierten – aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl – mitmachen können, so werden wir versuchen, Sie in unserem laufenden Blog mit Ihrer Genehmigung entsprechend zu veröffentlichen.

Wir freuen uns auf Sie!

Martina Ebel mit allen Künstler*innen


Die Künstler*innen als Teampartner*innen:

 

Die Initiatorin Martina Ebel ist Künstlerin, Bühnenbildnerin, Pädagogin und ebenso wie Andreas Böhm, Ines Tartler, Silke Schwab und Andreas Welzenbach, Mitglieder des Aalener Künstlerkollektivs. 

Als Gäste sind Bruno Nagel, Julius Eiberger, Anselm Forcht und vom Kollektiv K, Jakob Arold, beteiligt.


[>]  Mehr Informationen über die Künstler*innen